· 

1,5 Jahre bei Trade Republic - meine Erfahrungen

Trade Republic Testbericht
Trade Republic Testbericht

Testbericht nach 1 1/2 Jahren bei Trade Republic

✅Nur 1€ Kosten pro Kauf

✅Kostenlose Aktiensparpläne

✅Kostenlose ETF Sparpläne

✅Kostenloses Depot

✅Keine Gebühren für Dividenden

✅Depotübertrag möglich

✅Einfache Bedienung

✅Sparpläne ab 10€

✅Kein Mindestordervolumen

✅Lange Handelszeiten

✅Depot als App 

✅Von überall aus traden

✅Keine Negativzinsen

✅Einlagensicherung 100.000€

✅Deutscher Broker

✅Leichter Start an die Börse

✅Spread orientiert sich an XETRA

✅Steuerabführung automatisch



❌Nur 1 Handelsplatz

❌Nicht alles handelbar

❌Keine Desktop Anbindung

❌Keine Anbindung für Österreich



Meine Erfahrungen mit Trade Republic

Am 23.06.2019 wurde meine Trade Republic Depot eröffnet. Was hab ich mich gefreut. War es doch damals die Zeit, als es bei Trade Republic noch die ominöse "Warteliste" gab. Und was war das damals für ein spannendes Projekt. Ein Broker der wirklich nur 1€ pro Trade nimmt? Damit begann die deutsche Revolution der Broker. Konkurrenten kassieren zwischen 10€ und 30€ pro Order. Der Unterschied ist gigantisch. Und grade Kleinanleger haben seit dem Start von Trade Republic vermehrt ihren Weg an die Börse gefunden. Eine Entwicklung die ich sehr begrüße. Bereits damals habe ich einen Testbericht zu Trade Republic geschrieben. Schau dort gerne einmal vorbei. Im Testbericht habe ich sehr viele Fragen bereits beantwortet. 

Welche Broker nutze ich?

Screenshot Trade Republic Website
Screenshot Trade Republic Website

Zusammenfassung zu Trade Republic

Heute hat die Website von Finanz-Szene einen Bericht zu Trade Republic heraus gebracht. Überschrift und eigentlicher Inhalt, lesen sich bei solchen Berichten ja manchmal ein wenig anders. Beim Lesen des Berichts war ich tatsächlich sehr positiv gestimmt

 

So hat Trade Republic laut Bericht inzwischen eine Nutzerzahl von 75.000 - 150.000 Depotkunden. Also eine ganze Menge (Neu)investoren am Markt. 

 

Über Instagram bekomme ich von euch die häufigsten Rückfragen danach wie es denn mit dem Spread aussieht. Wie sich Trade Republic finanziert und ob der Kunde "abgezockt" wird. Das habe ich bereits im Testbericht einmal näher gelegt. Trade Republic erhält so wie andere Anbieter auch eine Rückvergütung vom Börsenplatz. Diese Rückvergütung und der 1€ Fremdkostenpauschale stellen hier die Basis des Geschäftsmodells dar. 

Nachteile beim Spread hast du meiner Erfahrung nach nicht. Der Börsenplatz Lang und Schwarz (hier handeln Trade Republic Nutzer) orientiert sich während der Öffnungszeit an der Börse XETRA als Referenzkurs. Mehrfache Tests haben immer wieder gezeigt, dass es keine großen Abweichungen beim  Spread gibt. Aufpassen beim Spread solltest du (unabhängig vom Broker) natürlich immer. Das gehört zu den Basics eines jeden Investors. Besonders vorsichtig solltest du natürlich dann sein, wenn die Referenzbörse XETRA geschlossen ist. Auch ist es keine optimale Idee US Aktien am frühen morgen zu handeln, wenn die amerikanischen Börsen geschlossen sind. Und bei Exoten ist prinzipiell Obacht geboten. 


Welche Entwicklungen gab es in den letzten 1 1/2 Jahren bei Trade Republic?

Ursprünglich kam die Trade Republic Idee aus einem Börsenplanspiel. Dazu kannst du auch einige Details im Podcast vom Finanzrocker hören. Daniel Korth hatte hier die Kollegen von Trade Republic im Interview. 

 

Irgendwann startete dann der Broker. Deutschlands erster provisionsfreier Broker. 

 

Der am Anfang gefühlt keine Anmeldungen bekommen hat. Ja, tatsächlich die Begeisterung für den heute so beliebten Broker war anfangs sehr gering. 

 

Es gab damals eine App mit mangelnder Stabilität. Dividenden von ausländischen Aktien erhielten pauschal eine Gebühr von 5€. Es gab keine Aktiensparpläne und keine ETF Sparpläne. Damit war der Broker zwar günstig. Aber hatte sonst nicht viel zu bieten. Es gab nicht mal viele Aktien im Angebot. In den ersten Wochen habe ich viele Mails an den Trade Republic Support geschrieben mit der Bitte gewisse Aktien aufzunehmen.

 

Ich habe dennoch ein Depot eröffnet und mir den Broker angeschaut. Das Prinzip fand ich schon damals sehr cool. Und es handelte sich ja auch um ein Start-Up. Unternehmen benötigen Zeit um ein gutes Angebot zu erstellen. Und genau das ist auch passiert. 

 

Doch wie sieht es heute aus? 

16.07.2019 - Trade Republic gab bekannt, dass ab nun auch Handel mit Hebel möglich ist. Derivate wurden eingeführt. 

 

19.07.2019 - Ein Monat nach meiner Anmeldung gab Trade Republic bekannt, dass die Gebühren auf Dividenden-Ausschüttungen von ausländischen Unternehmen nun gestrichen sind. Dividenden gab es ab nun kostenfrei. 

 

22.08.2019 - Stop-Loss wurde eingeführt. Der Fallschirm für deine Trades. Ich persönlich nutze keine Stop-Loss. Aber ein guter Broker sollte dies im Angebot haben. 

 

10.09.2019 - Eine ausführliche FAQ wurde zur Verfügung gestellt. 

 

05.11.2019 - 280 ETF Sparpläne wurden eingeführt. Und das kostenfrei. So ein Angebot gab es bisher noch nie. 

 

12.11.2019 - Das Web Onboarding wurde eingeführt. Die Depot Eröffnung ist nicht nur mehr per App, sondern auch über den Desktop möglich. 

 

19.11.2019 - Der Depotübertrag steht zur Verfügung. Von und zu Trade Republic zu übertragen ist nun möglich. Zugegeben. Das war am Anfang eine absolute Katastrophe (teilweise deshalb, da die Anleger nicht wussten wie das eigentlich geht - teilweise wegen der Umsetzung). Inzwischen funktioniert der Depot-Übertrag recht fließend. 

 

02.09.2020 - Kostenfreie Aktiensparpläne stehen zur Verfügung. Ab 10€ ist es nun möglich Aktien zu besparen. 

 

 

Im Fazit sehe ich hier eine sehr schöne Entwicklung. Wir sehen einen neuen Broker, der es schafft die komplette Deutsche Banken- und Brokerszene auf den Kopf zu stellen. Und nach TradeRepublic sind viele nachgezogen. Sei es der Gratisbroker, Scalable Capital, JustTrade oder andere. Der Preiskampf unter den Brokern geht los. Und dadurch kommen viele neue Investoren an die Börse. Das ist für uns in der Bundesrepublik Deutschland eine wichtige und gute Entwicklung. Denn unsere Aktionärsquote ist viel zu gering. Und wir gehen nun hoffentlich in genau die richtige Richtung. 

Trade Republic Erfahrungen

www.finanz-illuminati.com Blog Feed

Spannende Japan Aktien mit Dividende (Di, 19 Jan 2021)
>> mehr lesen

Trade Republic Fehler?: Lt. Handelsüberwachung <20371213235959 (Tue, 19 Jan 2021)
>> mehr lesen

Smartbroker oder Comdirect | Broker Vergleich | Das beste Depot? (Sun, 17 Jan 2021)
>> mehr lesen

Welcher ETF ist gut für künstliche Intelligenz? AI - Artificial Intelligence Fonds (Sun, 17 Jan 2021)
>> mehr lesen

Aktien.Guide Erfahrungen und Einblicke - so findest du Wachstumsaktien und Qualitätsunternehmen (Fri, 15 Jan 2021)
>> mehr lesen

Schwedische Aktien mit Dividende? (Fri, 15 Jan 2021)
>> mehr lesen

Übersicht kanadische Dividenden-Aktien (Kanada) (Fri, 15 Jan 2021)
>> mehr lesen

2 Depots mit Sparplan-Ausführung per Lastschrift (Fri, 15 Jan 2021)
>> mehr lesen

Trade Republic Sparplan Bankeinzug oder Überweisung per Dauerauftrag? (Fri, 15 Jan 2021)
>> mehr lesen

Trade Republic Sparplan einrichten | das musst du wissen (Thu, 14 Jan 2021)
>> mehr lesen

Unterschied zwischen den Aktien von Volkswagen VZ und Volkswagen ST (Thu, 14 Jan 2021)
>> mehr lesen

Smartbroker Jahressteuerbescheinigung für die Steuererklärung (Thu, 14 Jan 2021)
>> mehr lesen

Vom Silicon Valley Unternehmer zum Vollzeit-Investor | Interview mit Stefan Waldhauser (Thu, 14 Jan 2021)
>> mehr lesen

Die besten World ETFs - Community Voting - iShares MSCI World vs. Vanguard FTSE World? (Wed, 13 Jan 2021)
>> mehr lesen

Unterschied iShares MSCI World Core und MSCI World (Tue, 12 Jan 2021)
>> mehr lesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0