· 

AirBnB IPO - Aktienanalyse und Vorstellung - Lohnt es sich?

Lohnt sich der Kauf von AirBnb zum IPO? Vorstellung der Aktie

Heyho Freunde

 

das Unternehmen AirBnb möchte am 9. Dezember an der NASDAQ an die Börse gehen und sich somit dem Aktienmarkt öffnen.

 

Besonders auf Social Media ist Airbnb extrem beliebt und meiner ganz persönlichen Meinung nach schon sehr stark gehyped. In einer Umfrage auf einem größeren Account fiel die Frage nach dem möglichen Kauf in einem fast 50:50 Verhältnis aus. Das ist für eine Einzelaktie ein erschreckend hoher Wert.

 

Im Normalfall befindet sich die Antwortrate zwischen 5% und 30% - je nach Unternehmen. Nachdem der Konzern noch im Frühjahr ordentliche Reduktionen in den Marketingausgaben und Personalkosten hatte, kommt jetzt dennoch 2020 der Gang an die Börse. 

Quick Facts  
Unternehmen Airbnb
Börse NASDAQ
Ticker ABNB
IPO Volumen 2,5 Mrd US Dollar ~
Ausgabepreis 44$ - 50$
Marktkapitalisierung e 28 Mrd - 34 Mrd

Neu: IPO Datum laut Nasdaq 10.12.2020 - Ausgabepreis laut Bloomberg 50$ - 64$

Hinweis auf den Disclaimer

Bitte beachte den Disclaimer. Alle Informationen, die du hier liest stellen meine eigenen Recherchen, als auch eigene und private Meinung dar (und können komplett falsch sein). 


Lies hier meinen Testbericht:
Kennst du schon Vivid Money? Mit dieser Banking-App erhältst du auf deine Einkäufe bis zu 10% Cashback. Hier gehts zum Testbericht. Sichere dir noch schnell deine 20€ Bonus für Vivid Money über diesen Link*. Den Bonus erhältst du nur, wenn du von einem Freund oder anderen Nutzer geworben wurdest. Und die Auszahlung erfolgt nach deinem ersten 20€ Einkauf mit der Karte. Mehr Infos zum Bonus erhältst du hier

Allgemeine Informationen zur Airbnb Aktie und dem Geschäftsmodell

Airbnb wurde 2008 im Silicon Valley gegründet. Das Unternehmen ist eine Plattform für die Vermittlung von Unterkünften und stellt damit eine Konkurrenz für Unternehmen wie Booking.com, TUI oder Hotelketten dar. Auch wenn sich Geschäftsmodelle (speziell zwischen Booking und airbnb doch stark unterscheiden) 

 

Bei Airbnb vermieten private als auch gewerbliche Vermieter ihr eigenes "Zuhause" an Touristen aus aller Welt. Mit Fortschreitendem Erfolg der Plattform ging das Angebot immer weiter vom Ursprungsgedanken weg und es finden sich immer mehr gewerbliche und Super-Vermieter auf Airbnb. 

 

Airbnb kassiert hierbei Provisionen und verdient damit Geld. Das Risiko liegt größtenteils bei den Anbietern, da Airbnb keine rechtliche Verpflichtungen übernimmt. 

 

Inzwischen sind bei Airbnb über 7 Millionen Inserate in weit über 220 Ländern (ja, das kommt immer drauf an wie wir die Länder zählen) und 100.000 Städte im Angebot. Zum Vergleich in Deutschland gibt es ca. 3.400 Städte. Knappe 160.000 der Unterkünfte befinden sich in Deutschland. 

 

Airbnb ist bekannt dafür, dass es mit Übernachtungen Geld verdient, ohne eigene Gebäude zu besitzen. Das das komplett falsch ist wissen die meisten von euch wahrscheinlich. Schließlich müssen auf Lager-, Büroräume und viele weitere Gebäude vorhanden sein. 

 

Auch gibt es bereits seit 2016 Pläne für die Eröffnung von eigenen Airbnb Häusern. 2017 wurde das erste Projekt dieser Art verwirklicht. Das eigene Airbnb Haus ist in der Gegend von Nara in Japan zu finden. 

Airbnb Börse Nasdaq

Woher kommt der Name Airbnb?

Der Name Airbnb kommt aus der eigentlichen Entstehungsgeschichte des Unternehmens. Also ein Zimmer oder eine Luftmatratze in seinen eigenen vier Wänden zeitweise an  Fremde zu vermieten und damit Geld zu verdienen. Die Idee kommt aus der Zeit der Gründer in San Francisco, als sie bemerkt haben, dass zu einem bestimmten Termin Hotels ausgebucht, aber dennoch Nachfrage vorhanden ist. 

 

Airbnb setzt sich in "Air" für die Luftmatratze und BnB für Bed and Breakfast, also Übernachtung und Frühstück zusammen. 

Was bedeutet der Name Airbnb?

Übernahmen und Geschichte

Noch ist Airbnb kein wirklich profitables Unternehmen. Ein Grund weshalb das Unternehmen (erfolgreich) in Finazierungsrunden immer wieder Anhänger (und deren Gelder) gefunden hat. Einen kleinen Überblick erhältst du hier. 

Investitionen in Airbnb Aktie unternehmen

Nach der Gründung im Jahr 2008 folgten viele Übernahmen. So kam 2011 mit der Übernahmen des deutschen Unternehmens Accoleo auch die erste Station außerhalb der USA. Deutschland war also bereits sehr früh ein spannender Markt für Airbnb. 

 

CrashPadder hingegen war ein Unternehmen aus UK. Kurz vor den olympischen Sommerspielen im Jahr 2012 wurde das Unternehmen aus London auch von Airbnb übernommen. Das bedeute damals 6.000 weitere Einträge für das Unternehmen. 

 

Im gleichen Jahr wurde noch NabeWise übernommen. Durch diese Übernahme konnte Airbnb die angebotenen Orte mit ausführlichen Informationen versorgen. 

 

Auch Dailybooth und Fondu wurden noch im Jahr 2012 übernommen. 

Ebenso erfolgte Ende des Jahres noch die Übernahme von Localmind. Das Unternehmen war eine Frage-Antwort Plattform. 

 

Zwei Jahre später übernahm Airbnb Pencil Labs. Das Unternehmen (bzw. die App) half bei der Terminfindung zwischen Interessenten und Anbieter. 

 

2015 kaufte Airbnb dann das Reiseportal Vamo auf. Der Anbieter bot Reisen an. Das Angebot wurde allerdings eingestellt und die Mitarbeiter wurden übernommen. Auch eine Art Personal zu finden. Gleiche Strategie wurde bei der Übernahme von Lapka verfolgt. 

 

Das Unternehmen Change Coin hatte eine Möglichkeit entwickelt Trinkgeld via Blockchain über Social Media zu verteilen. Dieses Unternehmen wurde dann 2016 von Airbnb übernommen.  

 

Komplettiert wurden die Übernahmen dann durch die Übernahme von Trip4real - einem Unternehmem, welches sich auf Städtetrips und Citytouren konzentriert. 

Airbnb Aktienanalyse

Airbnb vs klassiche Hotels - wer hat mehr Betten?

Hilton und Mariott (seit der Starwood Übernahme) gehören zu den beiden größten Hotelketten der Welt. Über beide Unternehmen lassen sich verlässliche Anzahlen zu den verfügbaren Betten (nicht Zimmern) finden. Airbnb hingegen gibt seine Inserate an. Ein Inserat kann allerdings mehr als nur ein Bett beinhalten, was den Vergleich an dieser Stelle etwas schwer macht. Dennoch zeigt die unten stehende Grafik an, wie groß der Unterschied zwischen der Privatvermieter Plattform Airbnb und den gängigen Hotelketten eigentlich ist. 

Airbnb Aktien IPO - Marriott, Hilton und Airbnb im Vergleich

Airbnb Gewinn, Umsatz, Verlust, Cashflow, fundamentale Zahlen

Das Blöde an Unternehmen, die noch nicht an der Börse sind, ist dass du nur beschränkten Zugang zum Zahlenwerk hast. Im S1 Dokument allerdings wurden entsprechende Zahlen von Airbnb veröffentlicht.

 

Zweit Werte sind in den dort verlinkten Dokument besonders interessant. Für die die sowas noch nicht oft gesehen haben. Wenn eine Zahl in Klammern steht so ist das gleichzusetzen mit einem Minus. Wir sprechen hier also von einem Verlust. Der Revenue ist der Umsatz von Airbnb. 

Airbnb Aktie Gewin Verlust Umsatz

Eine weitere Zahl auf die wir einen Blick werfen können ist der Free Cash Flow. Dieser kann uns nämlich einen guten Blick auf den wirklichen Erfolg eines Unternehmens aufzeigen. Das Schöne? Keine Klammern. :-) 

Airbnb Aktie Free Cashflow.

Wenn wir sehen können, dass das eigentliche Geschäftsmodell sehr gut funktionieren kann, dann ist die nächste Frage die wir uns stellen die Frage nach dem Wachstum. 

 

Hier werden auch Zahlen veröffentlicht. 

Übernachtungen bei Airbnb


Wird Airbnb jemals profitabel sein?

Ob Airbnb es jemals schafft profitabel zu werden? Diese Frage stellt sich das Unternehmen auch im Bericht. Und der Hinweis auf Seite 28 ist, dass sie nicht wissen ob sie es jemals schaffen profitabel zu sein. Was das bedeutet? Nunja, in Deutschland wird der  Risiko Anteil in den Geschäftsberichten oft nicht wirklich ernst genommen. In den USA gelten hier um einiges strengere Vorschriften, weshalb es mich nicht wirklich verwundert, dass das Unternehmen diese Info angibt. 

 

Dennoch sollte - besonders mit Hinblick auf den großen Hype  auf Social Media - große Achtung vor der Investition in ein nicht profitables Unternehmen bestehen. 

Wird Airbnb jemals profitabel sein?

Weitere Risiken der Airbnb Aktie

Das Thema Corona werde ich hierbei einmal komplett außen vor lassen. Im Gegensatz zu vielen Konkurrenten wirkt es so, als ob Airbnb es geschafft hat sehr gut mit der Corona Krise umzugehen. Die Auswirkung auf das Geschäftsmodell sind dennoch katastrophal. 

 

Aber hiervon mal abgesehen hat Airbnb viele weitere Punkte auf der Risikoliste. 


Entwendung von Wohnraum und eine Halbe Million Euro Strafe

Besonders in Europa verhärten sich die Fronten. Airbnb ist nicht wirklich gern gesehen. Nimmt es doch schließlich so dringend benötigten Wohnraum aus den Städten weg. Und da ist es dann auch kaum verwunderlich das Städte und Länder auf die Barrikaden gehen und strenge Regeln einführen. In der Stadt München kannst du sogar melden, wenn du glaubst dass Wohnräume gewerblich für Airbnb genutzt werden. Die Stadt führt jährlich mehrere hundert Wohnungen zurück auf den Wohnungsmarkt. 

 

In Deutschland sind es besonders die Städte Hamburg, Stuttgart, München, Köln und Freiburg die stark gegen Airbnb vorgehen. 

 

Wer gegen Gesetze zur Wohnraumzweckentfremdung verstößt kann mit bis zu 500.000€ Strafe rechnen. 

 

Ein noch schlimmeres Beispiel ist die italienische Stadt Florenz. Hier ist inzwischen jede fünfte Wohnung eine Airbnb Wohnung. Kaum wird eine Wohnung frei, wird sie zu einem Airbnb. Die Kultur der Stadt stirbt. Die Menschen wandern aus und die Innenstädte werden zu reinen Fressmeilen. Mit Kultur hat das am Ende wenig zu tun. 

 

Airbnb Vermieter werfen aus bestehenden Mietwohnungen ihre Mieter raus, um entsprechende Wohnung bei Airbnb anbieten zu können. Dieses rücksichtslose Verhalten (welches unter aller Sau ist) führt auch zu keinem guten Ruf für das Unternehmen Airbnb. Allerdings ist das Unternehmen Vonovia hier nicht wirklich mit besseren Methoden unterwegs. Und das eigentliche Problem liegt eher im Umgang mit dem knappen Wohnraum in den Innenstädten. Was hier allerdings wichtig ist, ist die öffentliche Wahrnehmung. 

 

Die Stadt Wien hat die Situation mit Airbnb eskalieren lassen. Und dem Vorbild werden wohl viele Folgen, da sich Airbnb vor Ortstaxen und anderen Steuern drückt. Das schmerzt natürlich in der Stadtkasse. Und beim Geld hört der Spaß schnell auf und es werden die harten Geschütze raus geholt. 

Betrug mit Airbnb

Nicht nur Ebay Kleinanzeigen hat mit Betrug zu kämpfen. Auch Airbnb muss kreativ werden um Betrügern Einhalt zu gebieten. Betrüger nutzen Airbnb um Anzahlungen zu kassieren und verschwinden dann auf nimmer wiedersehen. Gleiches Problem gibt es auch bei normalen Mietwohnungssuchen - dennoch schafft es Airbnb hiermit öfter in die Presse. 


Wenig bis hin zu keinen Schutz für den Kunden

Wer über Airbnb bucht, der hat oft keine Hilfe vom Portal zu erwarten. Schließlich liegt die rechtliche Situation zwischen Gast und Vermieter vor. Dazu kommt ein etwas geringer Datenschutz. 


Blockchain gefahr

Gefahr und Risiko zu gleich ist die Blockchain. Denn Airbnbs einziger Service ist es momentan eine Plattform zu sein, die es Suchenden und Anbietern ermöglicht sich gegenseitig zu finden und einen Vertrag und eine Zahlung abzuschließen. 

 

Also eine Leistung die sehr leicht zu kopieren ist. Zudem können zukünftige Technologien wie die Weiterentwicklung der Blockchain dieses Modell komplett obsolet machen. Wenn die Blockchain irgendwann nämlich genau dieses Smart Contracting übernimmt, hat Airbnb ein Problem (oder auch eine Chance). 


Genug der Nachteile - Welche Vorteile hat Airbnb gegenüber Booking.com und allgemeinen Hotelketten?

Es fängt bereits damit an, dass Airbnb inzwischen unter Backpackern und Reisefreunden einen sehr guten Ruf hat. Dadurch spricht sich die Plattform rum (obwohl es oft gar keinen großen Preisunterschied gibt). 

 

Die oft eigene Küche und ebenso gute Lagen sind ebenfalls sehr beliebt bei den Nutzern. 

 

Und dazu kommt, dass du nicht nur ein stumpfes 18m² Hotelzimmer buchst, sondern deinen Urlaub an den spannendsten Orten der Welt verbringen kannst. 

 

Du kannst in alten Flugzeugen übernachten, du kannst dir komplette Burgen und Schlösser mieten oder in einem Bunker nächtigen. Hausboote 

Filter Möglichkeiten von Airbnb

Wenn Airbnb es also prinzipiell schafft rentable Zimmer zu vermitteln, dann gibt es hier spannende Möglichkeiten gutes Geld zu verdienen. Doch der wichtigste Punkt ist meiner Meinung nach noch ein anderer. Da ich selber als Hotelbetriebswirt schon oft dabei geholfen habe Airbnbs einzurichten, ist mir dort eins aufgefallen. 

Airbnb ist super einfach und jeder kann hier inserieren

Du möchtest dein Zimmer bei Airbnb anbieten oder gar ein ganzes Haus? Dann ist das super einfach möglich. Du kannst dich leicht registrieren und im Portal deine Infos hinterlegen. Die Provisionen von Airbnb sind im Verhältnis zu Booking noch super gering. Und auch die Bedienbarkeit der Nutzeroberfläche ist es super easy deine Unterkunft einzustellen und anzubieten. Auch Abrechnung und Buchung sind leicht durchzuführen. 

 

Und tatsächlich kann auch jeder der es möchte bei Airbnb eine Wohnung einstellen, was ein unglaublich großes Wachstumspotential bedeuten kann. 

 

Auch erhalten Airbnb Investoren und Anbieter von Unterkünften immer bessere Unterstützung. So zum Beispiel mit dem Anbieter AirDNA, welcher Analysen und Zahlen für Investoren bereit hält, welche in Wohnungen zur Vermietung investieren möchten. 


Noch ein paar Infos zum IPO und zur Aktionärsstruktur bei Airbnb

Welche Aktien gibt es?

Die Aktien sollen zwischen 44$ und 50$ an die Börse kommen. Für uns Aktionäre werden die A-Common-Stocks interessant. Allerdings wird es auch noch weitere Aktien geben. Das werden die B, C und H Aktien sein. 

 

Die öffentlich ausgegeben Aktien sind allerdings weniger als 10% der gesamten Aktien Anzahl. 

 

Die B Aktien zum Beispiel haben einen viel höheren Stimmanteil, als die A Aktien. Kleinaktionäre können somit Anteile an Airbnb erwerben, allerdings wird das Stimmrecht hier kaum relevant werden. 

Airbnb wie viele Aktien wird es geben?

Wann wird die Airbnb Aktie bei Trade Republic, Consorsbank, Smartbroker, Scalable Capital und Co handelbar sein? Kaufen?

Die Airbnb Aktie wird zunächst in der Erstausgabe ausgegeben. Wie das genau geht, konntet ihr bereits oben lesen. Aber auch Broker wie Trade Republic oder Comdirect werden dir zeitnah die Möglichkeit zum Handeln des Airbnb Wertpapiers anbieten. Wann Scalable Capital, Onvista und Co dies aber tun lässt sich noch nicht ganz genau sagen. Im Normalfall geht dies relativ flott, und ist nur eine Frage von Stunden bis Tagen. 


www.finanz-illuminati.com Blog Feed

100€ Anmeldebonus für dein Consorsbank Depot (Di, 12 Okt 2021)
>> mehr lesen

Alles über ETFs? Podcast Interview mit Markus Jordan (Tue, 12 Oct 2021)
>> mehr lesen

Dividendenkalender: Welche Aktien zahlen im August eine Dividende? (Wed, 06 Oct 2021)
>> mehr lesen

Aktienanalysen auf Abilitato (Wed, 06 Oct 2021)
>> mehr lesen

Neue Tui Kapitalerhöhung! Was bedeutet das für die Aktie? (Wed, 06 Oct 2021)
>> mehr lesen

Pepsi Co Dividende? US7134481081 (Fri, 01 Oct 2021)
>> mehr lesen

Welchen ETF soll ich kaufen? (Sun, 19 Sep 2021)
>> mehr lesen

ETF? Was ist das? Erklärung (Sun, 19 Sep 2021)
>> mehr lesen

Was ist ein Futsi ETF? Footsie World (Mon, 06 Sep 2021)
>> mehr lesen

Mit welcher App kann ich Aktien kaufen? (Tue, 31 Aug 2021)
>> mehr lesen

Ist YouTube an der Börse? Wie heißt die YouTube Aktie? (Tue, 31 Aug 2021)
>> mehr lesen

Depotübertrag: Comdirect Einstandskurs nachtragen (Sat, 21 Aug 2021)
>> mehr lesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0