· 

Aktienanalyse Gazprom - Was taugt der Erdgasriese aus Russland?

Aktienanalyse von Gazprom - Unternehemensvorstellung
Quelle: Gazprom.com

Der Rubel rollt • Dividende aus der russischen Erdgas-Aktie • Meine Gedanken zur russischen Aktie

Liebe Leser,

 

im heutigen Artikel findest du meine persönliche Einschätzung zu der Gazprom Aktie. Die Aktie selber hatte ich schon länger im Blick. Vor kurzem fand dann der erste Einmalkauf statt. Kurz darauf kam dann auch eine sehr positive Nachricht zum Gazprom Projekt "Nord Stream 2". Darauf folgend stieg die Aktie wieder gut an. 

 

Seit Oktober 2019 bietet die Consorsbank nun auch einen Sparplan auf die Gazprom-Aktie an. Ich persönlich stecke jetzt jeden Monat einen kleinen Betrag in den russischen Erdgas-Giganten. 

 

Was mich persönlich an diesem Wertpapier interessiert? Erfahre es in diesem Artikel. 

Die Kommentarfunktion ist für euch freigeschaltet. Ich freue mich auf eure persönlichen Eindrücke. 

 

Apropos persönliche Eindrücke. Bitte beachte den Disclaimer

 

Du möchtest dir den Artikel von Mirco vorlesen lassen oder die Infos lieber über Youtube konsumieren? Dann nur zu. 


Aktienanalyse Gazprom Aktie
Quelle: Gazprom.com

Wer oder was ist Gazprom? Geschäftsmodell

Gazprom ist das weltweit größte Unternehmen, wenn es um Erdgasförderung geht. Das Unternehmen wurde 1989 gegründet und hat seinen Sitz in Moskau. Gemessen nach Marktkapitalisierung gehört der russische Gasriese zu den größten Unternehmen Europas. Seit 1992 ist das Unternehmen an der Börse. CEO der Firma ist der in Leningrad geborene Alexei Borissowitsch Miller. Er wurde im Mai 2001 von Wladimir Putin zum Vorstandsvorsitzenden von Gazprom ernannt und löste damit Rem Iwanowitsch Wjachirew ab. Vorsitzender des Aufsichtsrats ist Wiktor Subkow. Sowohl Miller als auch Subkow sind best-buddys von Kremlchef Putin.

 

Der Firmenname Gazprom selber ist eine Abkürzung und steht für gasowaja promyschlennost. Bedeutet also Gasindustrie. Der "Vorfahre" von Gazprom war der Geschäftsbereich"Gasförder- und Gastransportindustrie" des Ministeriums für Erdöl- und Gaswirtschaft in der UdSSR. Ab 1986 fing Michail Gorbatschow damit an die damalige Sowjetunion umzugestalten und zu modernisieren. 1989 dann wurde die Behörde in den Staatskonzern Gazprom umgewandelt. 3 Jahre später ging das Unternehmen an die Börse. Gazprom beschäftigte 2011 467.500 Mitarbeiter. 

 

Gazprom betreibt ein 158.100km langes Pipelinenetzwerk. Ein unglaublich langes Netzwerk, welches unter anderem auch Europa versorgt. Europa gehört zu den größten Abnehmern von Gazprom. Der russische Erdgas-Gigant beschäftigt die meisten Mitarbeiter in ganz Russland. Das Pipelinenetzwerk transportier das Gas zu über 180 Verteilpositionen, die wiederum an ein 428.000 km langes Verteilernetzwerk verteilen. Die Erdgasförderung betrug 2004 noch über 550 Mrd m³ Gas.  2010 waren es dann 500 Mrd m³ Gas. Deutschland erhält hiervon ca. 35 Mrd m³ Gas. Die Türkei in etwa die Hälfte der deutschen Mengen. 

 

ISIN: RU0007661625

ISIN ADR: US3682872078

WKN: 903276


Gazprom ADR?

Moment mal, da stehen ja zwei ISINs. Was heißt denn das? Richtig, die Aktie von Gazprom kannst du nur als ADR kaufen. ADR steht hierbei für American Depositary Receipt und ist ein von US Banken ausgegebener Hinterlegungsschein. Dieser Hinterlegungsschein verkörpert wiederum ein bestimmte Anzahl an Aktien von einem Unternehmen. 

 

Hat das Auswirkungen? 

Nicht wirklich. Wenn du nur an Kurs- und Dividendengewinnen aus bist, kannst du diesen Fakt eigentlich getrost vernachlässigen. 

Gazprom
Chartverlauf 1992 - 2019 Quelle: finanzen.net (die Linie schaut aus wie Batman)
Chart Gazprom in Rubel
Chart Gazprom in Rubel

Nun sehen wir ein kleines auf und ab auf den Gazprom Charts. Wie ungünstig für uns begeisterte Aktionäre. Doch liegt das an der politischen Lage und der angespannten Situation zu Russland? Und wie sicher ist eine russische Aktie? Schließlich schreit seit der Krim ja alles nach Sanktion. Erstaunlicherweise ist Erdgas von jeglichen Sanktionen ausgeschlossen. 

 

Doch warum hat sich nun der Kurs halbiert? Schauen wir uns doch mal die Währung an, in der der Kurs abgerutscht ist. Hier haben wir den US Dollar. Betrachten wir den Kurs im russischen Rubel, so verläuft der Kurs eher seitwärts. Mit Russland holen wir uns auf jeden Fall Aktien ins Depot, die wir aushalten müssen. Russland stellt ein politisches Risiko sowie ein Währungsrisiko dar. Das muss uns klar sein. 

Erdgasförderung nach Ländern - Bildquelle: Wikipedia
Erdgasförderung nach Unternehmen - Bildquelle: Wikipedia

Gazprom - Zahlen, Daten, Fakten

Marktkapitalisierung: 75 Mrd Euro

KGV: Noch nie über 4

Aktien im Umlauf: 23.8 Millionen 

Umsatz 2018: 112 Mrd Euro

Gewinn 2018: ca. 20 Mrd Euro

Aktuelle Dividende: 7,2% (0,45€)


Dividendenhistorie

Gazprom bezahlt seit 1999 ununterbrochen eine Dividende. Diese wurde auch erst wenige Male gesenkt. Das kannst du sehr gut in der Grafik oben erkennen. Bei einer Ausschüttung von 10% bis 20% betrug die Dividende meist 5% - 7%. Ein Fest für jeden Dividendenliebhaber. Weniger Traum ist hier hingegen das Auf-und-ab bei der Dividende - meist bedingt durch den Wechselkurs.. Mich persönlich stört das nicht besonders. Allerdings denke ich, dass hier in Zukunft mehr drin ist. 

Aktien Analyse Gazprom Dividenden
Dividendenhistorie von Gazprom
Dividenden Historie von Gazprom in Darstellung russischer Rubel [RUB]
Dividenden Historie von Gazprom in Darstellung russischer Rubel [RUB]

Burggraben

Burggraben Gazprom Aktie
Burggraben Gazprom Aktie

Ja, ich persönlich bin kein Fan von Burggräben. Klar ist ein Burggraben toll. Doch meist sind die Argumentationen in Aktienanalysen fadenscheinige und sehr simple Argumente, die nicht viel mehr Richtigkeit als die Theorie des nächsten Crashpropheten hat. 

 

Gazprom ist das größte und stärkste Erdgasunternehmen der Welt. Doch bietet das Schutz? Gazprom hat auch eine viele 100.000km langes Pipelinenetz. Doch bietet das einen Burggraben? 

 

Was ist eigentlich mit dem Erdgas? Wie viel verbrauchen wir hier? Und wo brauchen wir eigentlich Erdgas? 

In Deutschland haben wir einen wachsenden Verbrauch an Erdgas. Das ist schön, weil Erdgas klimafreundlicher als Öl  und sicherer als Atomenergie ist. 

Erdgasverbrauch in Deutschland: Quelle Statista
Erdgasverbrauch in Deutschland: Quelle Statista
Erdgasverbrauch Weltweit - Bildquelle: Wikipedia
Erdgasverbrauch Weltweit - Bildquelle: Wikipedia

Da wir jetzt gesehen haben, dass Erdgas doch von recht vielen Ländern benötigt wird, haben wir wohl die erste Frage beantwortet. Doch wie steht es eigentlich um den Preis von Erdgas? Lässt sich damit noch Geld verdienen? 

Preise Erdgas
Preise Erdgas

Na gut, das sieht ja irgendwie aus wie mein Depot. Schwankt ganz schön ordentlich. Doch was ist jetzt eigentlich wichtig? Der Atomausstieg in Deutschland ist beschlossen und wir schaffen die Atomkraftwerke ab. Das finde ich super, weil Atomenergie echt uncool ist. Was noch uncooler ist, ist Braunkohle. Nun mal kein Scheiß, habt ihr euch mal angesehen wie so ein Braunkohleabbau ganze Landschaftsstriche zerfetzt? 

Braunkohle Abbau
Abbau von Braunkohle

Gesehen? Das sieht ja fast so schlimm aus, wie diese doofen Windkrafträder. 

Aber zurück zum Thema. Denn neben dem Ausstieg aus der Atomenergie steht auch der Ausstieg aus der Braunkohle bevor. Und so sehr ich regenerative Energietechniken liebe, so sehr weiß ich auch, dass die grünen Energien den Stromverbrauch in Deutschland noch nicht komplett alleine stemmen können. So, wo werden wir die Energie nun wohl her nehmen? Atomenergie und Braunkohle produzieren noch immer über 35% unseres Strombedarfs. 

 

Jetzt haben wir in Groningen (das ist Holland) das größte Gasfeld der EU. Klingt erstmal cool. Doch wollen die Holländer aufgrund von Erdbeben die Förderung reduzieren. Und auch Norwegen und England (das sind die anderen Gasgeber) senken ihre Fördermengen. Von 2007 bis 2017 sank die Förderung von Gas in der EU. Rate mal was passiert ist. Die Importmenge ist gestiegen. ☺ 

So, jetzt könnten ja noch irgendwie die Amerikaner und das Trumpeltier darüber nachdenken Gas zu liefern. Doch kommt das unweigerlich teurer, als Gazprom es könnte. Also wissen wir ja eigentlich schon, wo wir einkaufen wollen. 

 


Projekte von Gazprom

Nord Stream 2 - ein 10 Milliarden schweres Projekt

Karte Nord Stream 1 und Nord Stream 2: Bildquelle WELT
Karte Nord Stream 1 und Nord Stream 2: Bildquelle WELT

Das Projekt um Nord Stream 2 war erst vor kurzem in den Nachrichten. Wurde doch schließlich eine wichtige Genehmigung aus dem dänischen Königreich erteilt. Bereits 2018 wurde damit begonnen, das Pipelineprojekt zu bauen. Durch die beiden neuen Stränge von Nord Stream 2 sollen jährlich 55m³ Gas mehr geliefert werden können. Das ist sehr gut, wenn wir bedenken, dass Nord Stream 1 bereits voll an seiner Kapazitätengrenze ist. 

 

Geplanter Lieferbeginn ist der 01.01.2020. Ob dieser Termin eingehalten werden kann weiß ich nicht. Ich denke allerdings, dass der Druck auf den Firmenzusammenschluss sehr groß ist. Ich denke allerdings, dass 2020 auch das Jahr sein wird in dem Nord Stream 2 loslegen wird. 

 

Eine weitere Herausforderung für das Projekt ist unser Twitter-Trumpeltier. Schaue dir das eingeblendete Video gerne an. Hier findest du Aussagen von Donald Trump. 


Power of Siberia

Lageplan Power of Siberia - Bildquelle: gazprom.com Aktien Analyse
Lageplan Power of Siberia - Bildquelle: gazprom.com

Die Power of Siberia ist ein weiteres Großprojekt von Gazprom. Die 3.000km lange Pipeline befindet sich seit 2014 im Bau und wird zukünftig eine weitere Menge von 38 Mrd m³ Gas liefern. Die maximale Auslastung der Pipeline liegt bei 61 Mrd m³ Gas. Die Fertigstellung war einmal für 2019 geplant. Bei Großprojekten gibt es immer Verschiebungen und ich rechne also eher mit 2020. Die Baukosten liegen bei ca. 55 Milliarden Dollar und Putin selber bezeichnet das Projekt als das größte Bauvorhaben der Welt. Naja. 

 

Das Projekt erschließt Zuliefermöglichkeiten zu China. Fraglich ist, wie wirtschaftlich Power of Siberia ist. In der Presse hieß es oft, dass dies ein politischer Zug vom Kreml nach Peking ist. Die Analysten sind hier allerdings gespalten und so finden wir auch Analysten die von einer hohen Wirtschaftlichkeit mit guter Rendite sprechen und hierfür Berechnungen vorlegen. 

Bildquelle - gazprom.com
Bildquelle - gazprom.com

Im unten zu findenden Video siehst du ein paar weitere Impressionen von "Power of Siberia". Kurzer Hinweis: Der Sender "VESTI" wird ganz oder teilweise von der russischen Regierung finanziert. Eine Unabhängigkeit kann dadurch nicht garantiert werden. 

Power of Siberia beinhaltet einen 30 Jährigen Vertrag zwischen dem Kreml und der Regierung in Peking. In China zeigt sich ein Trend, der aufzeigt dass hier intensiver in Erdgas und regenerative Möglichkeiten investiert wird. Das ist für China wichtig, da die Luftverschmutzung besonders hoch ist und reduziert werden muss. 


Turk-Stream - ein 11 Milliarden Dollar Projekt

Gazprom - Turkstream - Bildquelle gazprom,com
Gazprom - Turkstream - Bildquelle gazprom,com

Das dritte große Projekt von Gazprom ist "TurkStream" bzw. Turkish Stream. Dieses Projekt kostet das Unternehmen 11 Milliarden Dollar und soll die Lieferungsmöglichkeiten in die Türkei verbessern. Die geplante Kapazität sind hier 31,5 MRD m³.  Die Pipeline hat eine Länge von 1.100 km und ist überweigend Off-Shore gebaut. Die Fertigstellung des Projekts ist für 2019 geplant. 

Vor zwei Tagen kam nun die Meldung, dass bereits beide Stränge mit Gas gefüllt sind.


Fazit der aktuellen Gazprom Projekte

Investoren der Gazprom Aktie können sich in Zukunft über neue Gaslieferungen freuen. Die drei Projekte die alle 2019 (oder 2020..) abgeschlossen werden, sollen dann 125 Mrd m³ Erdgas mehr liefern. Bei aktuell ca. 500 Mrd m³ entspricht dies eine Steigerung von 25% der Liefermenge. Was hier noch aussteht ist die Wirtschaftlichkeit der Projekte. Wenn alles passt, dann können wir uns über gute Gewinne freuen. 


Meine Meinung?

Ich persönlich habe mich dazu entschieden einen kleinen Sparplan bei der Consorsbank auf Gazprom anzulegen. Persönlich denke ich hier, dass die Zukunft gut aussieht. Weise allerdings auch darauf hin, dass wir in Russland eben ein hohes politisches Risiko sowie ein zunehmendes Währungsrisiko haben. Das kann sich auf die Dividenden als auch den Kurs auswirken. 

 

Gazprom sehe ich als risikoreiche Aktie.  Nun bist du dran. Die Kommentarfunktion ist für dich aktiviert und ich freue mich auf deine persönliche Meinung? Hast du auch bereits in Gazprom Aktien investierst oder meidest du russische Aktien? 

 

Und hier dann noch ein Hinweis auf den Disclaimer. Bitte beachte, dass das hier lediglich meine persönliche Meinung ist und keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf darstellt. 

Selbstverständlich kannst du dich auch über Google auf die entsprechenden Seiten navigieren. Meistens bekommst du über Empfehlungen einen größeren Bonus.Auch kannst du mich somit bei der Finanzierung von finanz-illuminati und urlaubs-illuminati unterstützen. Schau dir hier die Checks der einzelnen Anbieter an und melde dich gerne ganz bequem über den Werbelink an. 

 

---- Konten & Depots ----

 

Comdirect Depot eröffnen

>> Depotcheck lesen <<

>> Hier anmelden << (Meist mit Willkommensbonus)

 

Depot bei TradeRepublic eröffnen und nur 1€ pro Trade zahlen

>> Depotcheck lesen << 

>> Hier anmelden << 

 

Depot bei der Consorsbank 

>> Depotcheck lesen <<

>> Hier anmelden und Bonus sichern <<

 

---- P2P Anbieter ---- 

 

Mintos:

>> Hier anmelden << (Willkommensbonus)

 

Crowdestor 

>> Info-Artikel zur Plattform <<

>> Hier anmelden << (Anmeldelink, zeitweise mit Bonus)

 

Viainvest:

>> Hier anmelden << (Willkommensbonus)

 

Bondora:

>> Hier anmelden << (Willkommensbonus ab 1.000€ Investment)

 

Grupeer:

>> Hier anmelden << (teilweise Willkommensbonus) 

>> Info-Artikel lesen <<

 

Reinvest24:

>> Hier anmelden << (Willkommenslink)

 

EstateGuru

>> Hier anmelden << (Anmeldelink, teilweise mit Bonus) 

 

PeerBerry:

>> Hier anmelden << 

 

 

---- Cashback Anbieter ----

 

Hier geht es zu den Cashback-Programmen. Über die Anmeldelinks erhältst du teilweise nette Boni. 

 

Payback:

>> Hier anmelden <<

 

American Express Payback Karte:

>> Hier anmelden <<

 

Shoop Cashback:

>> Shoop Review <<

>> Hier anmelden <<

 

Kostenloses Hörbuch im Audible Probe-Abo

>> Hier anmelden <<

 

---- Online Geld verdienen ----

 

Bei Entscheider-Club Umfragen online beantworten und Geld verdienen

>> Hier anmelden <<

Kommentare: 3
  • #3

    DividendenSparer (Freitag, 06 Dezember 2019 20:37)

    Vielen Dank für die tolle Vorstellung von Gazprom.

    Mich reizt die Aktie eigentlich auch. Spätestens, seit ich in St. Petersburg den Gazprom Tower gesehen habe. :-)

    Was mich allerdings stört, ist der Rubel. In letzter Zeit ging es mit dem Rubel eher bergab. Es sieht auch eher so aus, als ob die Probleme in Mütterchen Russland nicht gerade weniger werden. Auch ist Putin über den Zenit seiner Macht längst hinaus. Das alles dürfte sich nicht positiv auf die weitere Entwicklung des Rubel auswirken.

    Ich lasse lieber die Finger davon.

    Viele Grüße
    Mike

  • #2

    Mirco von finanz-illuminati (Samstag, 30 November 2019 20:46)

    Hi David,

    danke für deine Frage.

    Bisher hatte ich noch keine Ausschüttung von Gazprom. Allerdings habe ich mich für dich schlau gemacht. Bei Gazprom handelt es sich um einen Depositary Receipt. Es wird zuerst eine Gebühr hierfür abgezogen. Die müsste 10% betragen. Danach gehen noch Quellensteuer und dann in Deutschland Kapitalsteuer ab.

    Auf die Bruttodividende kannst du also -35% rechnen. Das dürfte dann hinhauen.

  • #1

    Jung in Rente (Donnerstag, 21 November 2019 22:29)

    Moin Mirco,

    echt interessant, mal ein wenig mehr zum russischen Gasgiganten Gazprom zu erfahren.

    Ich selbst bin bereits stark in diesem Sektor engagiert - bislang jedoch ausschließlich über Royal Dutch Shell.

    Was mich bei Gazprom als russischem Unternehmen nochmal etwas genauer interessieren würde, ist die steuerliche Handhabung.

    Die Dividende sieht ja ganz attraktiv aus. Aber wie läuft das bei russischen Aktien mit der Quellensteuer? Kannst du diesbezüglich bereits über eigene Erfahrungswerte berichten?

    - David