· 

Depots und Schufa? Wie wirkt sich der Broker auf den Schufa-Score aus?

Viele von uns schrecken zusammen, wenn sie das Wort Schufa hören. Ein privates Unternehmen, welches dem ein oder anderen vielleicht schon einmal einen Kredit, eine Kontoeröffnung oder den Antrag auf eine Kreditkarte vermasselt hat. 

 

Schufa - was hat das mit Schuhen zu tun? Gar nichts. Der Name Schufa bedeutet einfach nur Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Das Unternehmen ist eine privatwirtschaftliche deutsche Wirtschaftsauskunftei und erfasst und erhält allerlei Daten über uns. Diese werden dort gesammelt und von anderen Unternehmen wieder zur Auskunft über unsere Kreditwürdigkeit genutzt. 

 

Es empfiehlt sich immer mal wieder in den eigenen Schufa Score hereinzuschauen oder diesen gar überwachsen zu lassen. Und wenn die DSGVO und all der (teilweise) notwendige Heckmeck um den Datenschutz so einige Webseitenbetreiber immer wieder zum Wahnsinn treibt, dann hat dieser Schutz auch Vorteile. Einmal pro Jahr kannst du dir nämlich eine Auskunft erteilen lassen. Und zwar kostenlos. Das Schufa Formular dazu findest du hier

 

Alternativ kannst du den Online-Service der Schufa auch 100 Tage kostenlos nutzen. Nur kündigen dann nicht vergessen, sonst kostet es Geld. Manch Schelm sagt von sich auch, dass er den normalen Schufa Service genutzt hat und im Anschluss vom Widerrufsrecht Gebrauch gemacht hat. 

Schufa Abfrage bei Depot Eröffnung?
Meldet mein Depot Anbieter der Schufa Daten?

Depots ohne Schufa Abfrage?

Eine Übersicht über die besten Depots in Deutschland findest du hier. Doch wird bei der Schufa eine Anfrage gestartet, wenn du ein Depot eröffnest? Nein, es findet keine Schufa Abfrage statt. Ich habe Konten und Depots wie andere Unterhosen. Hauptsächlich um diese für euch zu testen und mit Kritik und Empfehlungen zu versehen. Besonders wenn du viele Konten oder Depots hast, dann kommt irgendwann der Gedanke daran, ob es für deine Bonität und deinen Schufa-Score vielleicht schlecht wäre. Also ob zu viele Depots einen negativen Schufa-Score erzeugen. Glücklicherweise, können wir hier beruhigt sein. 

 

Da ich aktuell auch wieder die 100 Tage Zeit bei der Schufa nutze, kann ich hier ganz genau sehen, wer wann angefragt hat und wer wann auch den Kontoabschluss gemeldet hat. Anbieter wie Vivid Money zum Beispiel verzichten komplett auf die Schufa Abfrage. 

 

Aber auch bei den Brokern findet keine Schufa Abfrage statt. Das Verrechnungskonto, welches du bei einem Depot dazu erhältst, funktioniert im Normalfall auf Guthaben-Basis. Für den Anbieter ist es zwar wichtig über Video oder Post-Ident deine Identität zu bestätigen. Eine Schufa Abfrage für Depot oder Verrechnungskonto findet aber nicht statt. 

Schufa Abfrage bei Ebase - Depots und Broker
Schufa Abfrage bei Ebase - Depots & Broker
Schufa Abfrage bei N26
Schufa Abfrage bei N26

Hier siehst du ein Beispiel davon wie so eine Abfrage im System der Schufa dann aussieht. N26 hat bei mir zum Beispiel erst eine Anfrage gestartet und dann der Schufa gemeldet, dass ich dort ein Konto eröffnet habe. Bei meinen Depots ist dies nicht der Fall. Einzige Ausnahme bildet der Anbieter EBASE (finvesto), den ich für meine Sparpläne für vermögenswirksame Leistungen nutze. Allerdings liegt das in diesem Fall eher daran, dass hier ein Gesamtpaket (Girokonto) mit eröffnet wurde). 

 

Broker wie Captrader, Trade Republic, Consorsbank, Comdirect oder Scalable Capital starten keine Schufa Abfrage. Auch Degiro, Smartbroker, Flatex, OnVista oder Gratisbroker tun dies nicht. Mir ist bisher kein Broker bekannt der mit einer Schufa Abfrage arbeitet. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0