· 

16 Cashback Anbieter - Cashback wie geht das?

Cashback wo? Welche Anbieter? Wie funktioniert das?

Hallo zusammen!

 

In meinen monatlichen Berichten könnt ihr immer wieder von meinen Cashback "Einnahmen" lesen. Immer häufiger erreihen mich hierzu die Fragen wie das eigentlich geht und welche Anbieter für Cashback relativ gut sind. 

 

Mit Cashback nehme ich meist in etwa so viel ein wie mit denn Online Umfragen

 

Meist kommen im Monat 35€ Cashback und 35€ durch das Beantworten von Online-Umfragen rein. Also zusammen 70€. Das reicht schon fast für einen Aktienkauf bei TradeRepublic* oder ein Essen in einem teuren Restaurant. 

 

Wobei ich ja eher weniger der Typ Mensch bin, der in ein teures Restaurant geht. Das Geld ist dann doch vielleicht in einer Unilever Aktie besser aufgehoben. 

 

Doch wofür gibt es eigentlich Cashback? Muss ich dafür Geld ausgeben oder krieg ich einfach so Sachen umsonst? Tatsächlich ist beides möglich. Zum einen bekommst du von diversen Anbietern Geld zurück - zum Anderen gibt es aber auch eine große Menge an kostenfreien Artikeln, die du über Cashback Seiten erhalten kannst. Im übrigen eignet sich auch die Online-Umfrage Seite* ganz gut für bezahlte Produkttests. 


Du kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden.

Für den Newsletter nutzen wir Mailchimp. Hier findest du die Datenschutzhinweise.


Diese Artikel könnten auch interessant für dich sein


Was ist eigentlich Cashback? Und wie funktioniert Cashback?

Eine der Fragen die mich am häufigsten erreicht ist die Frage danach wie Cashback eigentlich funktioniert und wie es möglich ist für das Kaufen von Dingen Geld zu bekommen. 

 

Die Antwort ist genau so komplex wie die Anzahl an Cashback Anbietern die auf dem Markt sind. Halten wir es aber einmal einfach und gehen auf einen typischen Cashback Anbieter ein. Ein gutes Beispiel wäre Shoop*. Das Cashbackportal arbeitet auf Provisionsbasis. 

 

Hier hinterlegt der Cashback Anbieter Shoop also einen Affiliate Link und schickt dich über genau diesen. Dafür erhält Shoop (im Falle eines Kaufes) dann eine Provision vom Anbieter. Einen Teil der Provision gibt das Portal dann an dich weiter. Ein anderer Teil bleibt beim Portal. 

 

Natürlich verdienen solche Seiten auch mit Marketingkooperationen gut Geld. Denn viele Unternehmen wollen auf Seiten wie zum Beispiel Shoop oder Payback gelistet sein. Schließlich verfügen diese Seiten über eine hohe Frequentierung. Es treiben sich also viele mögliche Kunden der Anbieter auf den Webseiten der Plattformen rum. Und so eine Marketingkooperation kann sich ein Portal vom Anbieter sehr gut bezahlen lassen. 


Muss ich Geld ausgeben um Cashback zu erhalten?

Nein, du musst kein Geld ausgeben um Cashback zu bekommen. Klingt komisch? Schon oder. Wie meine ich das? Ganz einfach. Einige Seiten wie Shoop und Payback funktionieren eben so, dass du Dinge kaufen musst, damit das Geschäftsmodell läuft. Hier kommst du nicht an kostenfreie Waren und Dienstleistungen ran. Schade eigentlich. Aber hey, Kopf hoch. 

 

Schließlich gibt es viele Cashback Plattformen, die dir 100% Cashback und teilweise sogar noch mehr bieten

 

Wie jetzt? 100% Cashback? Das klingt zu schön um wahr zu sein. 

 

Aber so ist es. Wenn ein Unternehmen eine neue Marke bekannt machen möchte, dann finden wir in Supermärkten häufig Sticker wie zum Beispiel "kostenlos testen" oder "gratis testen". Und das bedeutet in dem Moment auch, dass du das Produkt kostenlos testen kannst. 

 

Du kaufst also das Produkt und kannst über gewisse Websiten dann wiederum das Produkt und deinen Kassebon an das Unternehmen versenden. Nach 4-6 Wochen erhältst du dein bezahltes Geld zu 100% zurück. 

Und wie kann ich mit Cashback jetzt Geld verdienen?

Ja, du hast richtig gelesen. Du kannst mit Cashback sogar noch Geld verdienen. Wie das? Naja - das Zauberwort sind Kreditkarten und Payback Punkte. Denn wenn du ein Waschmittel für 10€ bei DM kaufst und einen 15x Coupon aktiviert hast, dann sind das schon mal 1,50€ die du dir als Bargeld auszahlen lassen kannst. Bezahlst du zudem noch mit einer kostenfreien American Express*, Amazon Visa* oder Lufthansa Mastercard Kreditkarte*, dann kannst du durch das jeweilige Bonusprogramm nochmal Geld auf dein Bankkonto holen oder es in Miles&More Meilen umwandeln. 

 

Tipps und Tricks zu Miles&More findest du übrigens hier.

 

Geld verdienen mit Cashback

#1 - Cashback mit Payback

Haben Sie eine Payback Karte? 

 

Wer kennt die Frage nicht, wenn er nach einem Einkauf an der Kasse eines Supermarktes steht. Früher hatte ich auch keine Payback Karte und ärgere mich heute doch sehr drüber, da ich dadurch viel Geld verschenkt habe. Unter 1.000 Payback Punkten lande ich aktuell in keinem Monat. Und das entspricht immerhin 10€. Aufs Jahr gerechnet also 120€ für einen kaum höheren Mehraufwand. Das ist doch ganz nett. 

 

Doch was ist so toll an Payback. Und wie lautet der große Geheimtipp um ordentlich Punkte zu kassieren?

 

Mit Payback sammelst du Payback Punkte. Und zwar bei fast jedem Einkauf. Durch die Coupons aus der Post oder in der Payback App kannst du die reguläre Punktezahl erhöhen. Teilweise gibt es Coupons mit x80 fachen Punkten. Dadurch erhältst du je nach Shop ordentlich Geld zurück. 

 

Geheim-Tipp #1 

Wusstest du schon, dass du dir deine Payback Punkte auf dein Bankkonto auszahlen lassen kannst? Ja, wirklich. Ab 1€ kannst du dir deine Punkte per Überweisung auf dein Konto gutschreiben lassen. 100 Punkte entsprechen hierbei einem Euro. Möglich ist das über diesen Teil der Payback Website. 

 

Geheim-Tipp #2

Miles&More - Payback Punkte kannst du dir als Meilen gutschreiben lassen. Wie das funktioniert? Du kannst dein Payback Konto und dein Miles & More Konto verknüpfen. Die Punkte kannst du dann 1x im Jahr automatisch übertragen lassen bzw. auch einen manuellen Übertrag beauftragen. 

 

Geheim-Tipp #3

Keine Coupons vorhanden? Wusstest du schon, dass du dir deine eigenen Coupons erstellen kannst? Bzw. die Coupons von anderen digital nutzen kannst? Hierfür gibt es die App "Pass2U". Mit der App kannst du dir deine Cashback Coupons von Payback digitalisieren. Und nicht nur deine Coupons. Du kannst natürlich auch jeden anderen (nicht personalisierten Coupon) digitalisieren und benutzen. Ausnahme ist hier lediglich DM. Die stellen sich leider etwas an, was die Nutzung der digitalen Coupons angeht. 

 

DKB-Cash: Das kostenlose Internet-Konto300x189


#2 - Cashback mit Amazon

Bei Amazon kannst du Geld ausgeben. Aber das wusstest du wohl schon. Dass auch mit Amazon Cashback möglich ist wissen wiederum weniger Leute. 

Hierbei erhältst du zu Beginn sogar eine Startgutschrift. Für alle Amazon Prime Nutzer ist die Karte kostenfrei. Alle anderen profitieren im ersten Jahr von einer kostenfreien Mitgliedschaft der Karte. Wer mit der Karte einkauft, der erhält Cashback. Für alles was auf Amazon gekauft wird gibt es 3% Cashback. Das ist ganz nett. Außerhalb von Amazon ist es ein bisschen weniger Cashback. Da die Karte aber umsonst ist, und deine Einkäufe so oder so bezahlt werden müssen, handelt es sich hierbei um eine gute Möglichkeit Geld zurück zu bekommen. Achte nur darauf, dass du nicht versehentlich die "Teilrückzahlung" aktivierst, da hierbei hohe Zinsen anfallen. Wer darauf achtet, hat mit der Amazon Kreditkarte allerdings eine Möglichkeit gut Geld zurück zu erhalten. 

Amazon KReditkarte Cashback mit Amazon möglich

#3 - Cashback mit Shoop

Die Plattform Shoop finde ich besonders cool. Hier erhältst du auf die unterschiedlichsten Waren und Dienstleistungen Cashback und Gutscheine. Ja, du hast richtig gehört. Es gibt nicht nur Cashback von Shoop, sondern auch Gutscheine. Der Anbieter sucht dir also Gutscheine raus und versieht diese nocheinmal zusätzlich mit ordentlich Cashback. 

 

Zu Shoop habe ich auch schon zwei Artikel geschrieben

🔊 Shoop für Lieferando, Hotels, Mietwagen und Dienstreisen

🔊 Shoop allgemeine Infos und Testbericht

 

Das coole ist, dass du mit Shoop sogar Cashback für Lieferando oder booking.com bekommst. Es gibt also Geld zurück für Pizza und Urlaub. Echt cool. Zudem funktioniert die Plattform recht einfach und ist intuitiv zu bedienen. Durch die hohen Gutscheine und das ordentliche Cashback kommst du bei manchen Anbietern auf einen reduzierten Preis von abzüglich 80%. Vielleicht interessant für deinen nächsten Schuhkauf oder deine Mietwagenbuchung bei Sixt. 

 

Dein Cashback kannst du dir bei Shoop* übrigens per Überweisung, Paypal oder sogar per Bitcoin auszahlen lassen. 

Cashback mit Shoop - Cashback für Hotels Booking Liefernado Sixt und Co

#4 - Cashback mit der Payback Kreditkarte

Kreditkarten die nichts kosten sind toll. Wenn die Kreditkarte dich dann sogar noch bezahlt, dann wird das Leben noch um einiges schöner. So ist es zum Beispiel möglich mit der American Express Payback Karte Payback Punkte dazu zu verdienen. Und genau diese Payback Punkte kannst du dir dann wieder ganz bequem auf dein Konto auszahlen lassen. Du wirst also quasi für das Nutzen deiner Kreditkarte bezahlt. Eine tolle Möglichkeit um Cashback zu sammeln. 

 

Für deine Paybacke Kreditkarte gibt es übrigens 10€ als Willkommens-Geschenk*, wenn dir die Karte von einem Freund empfohlen wurde. 

 

Die Kreditkarte wird von American Express herausgegeben und funktioniert als Payback Karte sowie Kreditkarte. Du kannst damit also gut Punkte sammeln. Unten ein kleiner Auszug aus meiner Punktehistorie. 

 

Die Karte ist komplett kostenfrei. Wenn du willst kannst du sogar noch mehr Punkte sammeln und gegen eine kleine Gebühr den Punkte Turbo aktivieren. Dadurch sammelst du dann doppelt so viele Punkte wie normal. 

Cashback mit der Payback American Express Kreditkarte

#5 - Cashback mit iGraal

Wenn dir Shoop bereits gefällt, dann findest du eventuell auch die Plattform iGraal sehr gut. Im grellen Orange strahlt die Cashback App von iGraal*.

 

Das Prinzip ist ähnlich dem vom Shoop. Allerdingsgibt es hier noch einmal andere Gutscheine, wodurch die App recht interessant wird. 

 

Du kannst auf geplante Einkäufe gezielt nach Gutscheinen und Cashback suchen. Auch hier klappt die Auszahlung recht einfach und unkompliziert. Dein Cashback landet also recht schnell auf deinem Konto. 


#6 - Miles & More Kreditkarte und Cashback

Das Sammeln von Miles & More Meilen ist die etwas andere Art des Cashbacks. Denn hier wandelt der Bonus nicht direkt auf dein Bankkonto, sonder bleibt in deinem Miles & More Konto verwahrt. 

 

Um das Sammeln der Punkte noch ein wenig zu beschleunigen gibt es die Kreditkarten von Miles & More, die du unten eingeblendet siehst. 

 

Durch die Karten sammelst du noch einmal bei jedem Einkauf Miles & More Meilen. Ebenfalls werden deine Punkte vorm Verfall geschützt. Für Vielflieger und Leute die viel auf Dienstreise sind also recht praktisch. 

 

Auch gibt es für das Tanken bei Shell nochmal mehr Punkte. Kombiniert mit der SmartClub Card von Shell also eine recht coole Möglichkeit. 

 

Hier auch noch einmal der Hinweis, dass du deine gesammelten Payback Punkte ebenfalls zu Miles & More übertragen kannst. 

 

300x189120x76120x76


#7 - Zahnpasta, Waschmittel, Lebensmittel und Co KOSTENLOS mit Sparwelten.de

Die Website von Sparwelt.de ist super cool. Denn hier gibt es immer wieder Artikel kostenfrei. Ja, richtig. Komplett kostenfrei. Das ist bei Sparfüchsen und Cashback-Fans doch der absolute Hammer. Auf der Website findest du einiges an reduzierten Artikeln und vielen Freebies. Die eigentliche Seite mit den "kostenlosen" Artikeln ist schon ein wenig besser versteckt. Diese findest du hier

 

Das Prinzip hinter den kostenlosen Artikeln ist recht einfach. Unternehmen wollen ihre neuen Produkte auf den Markt kriegen und die Absatzzahlen erhöhen. Also geben sie "Gratis-Testen" Artikel heraus. Diese Artikel werden dann von Sparwelt gesammelt und für dich aufbereitet. Du kaufst diesen Artikel dann und sendest den Beleg digital oder per Post an das Unternehmen. Nach 4-6 Woche erhältst du dann dein Geld zurück. 

 

Cool oder? 😀

Cashback mit Sparwelt

#8 - American Express Kreditkarten und Cashback

Eine weitere coole Möglichkeit Geld zurück zu erhalten sind die American Express Kreditkarten. Diesmal sprechen wir nicht von der Payback Kreditkarte, sondern von den beiden Karten Gold und Platinum. Amex ist eine spannende Firma, die dir Kreditkarten mit einem hohen Versicherungs und Leistungspaket anbietet. Diese Karten kosten dann 10€ bzw. 50€ im Monat. Ganz schön viel? Wohl wahr. Allerdings kriegst du auch viel zurück. Und wenn du jemand bist, der diese Karten einigermaßen häufig nutzt, dann kommt das Geld schnell wieder rein. 

 

Neben den eigentlichen Leistungen bieten die Karten aber auch das Membership Reward Programm an. Hier sammelst du also mit jedem Kauf den du mit deiner Kreditkarte tätigst fleißig Punkte.

 

Diese Punkte kannst du im Anschluss wiederum zu Payback transferieren. Und die Payback Punkte kannst du dir dann wieder bequem auf dein Bankkonto auszahlen lassen. 

American Express Gold CardAmerican Express Platinum Card

American Express Platinum Card


#9 - reebate Cashback sammeln

Neben den bereits genannten Anbietern wie Shoop und iGraal ist auch die App reebate super interessant. Hier erhältst du zwar keine Artikel kostenfrei, allerdings gibt es starken Cashback auf viele Produkte. 

 

So habe ich zum Beispiel zuletzt eine 2,49€ Pizza für 0,99€ gekauft. Toller Rabatt oder? 

 

Zum einen zeigt dir die Cashback App von reebate wo es grade welche Artikel im Angebot gibt. Zum anderen zeigt dir die App auch gleich wie viel Cashback du für dieses Produkt erhältst. 

 

Und bei einer 6er Packung Magnum die um 80% reduziert ist sagt wohl keiner von uns nein, oder? 


#10 - Scondoo Cashback

Eine Mischung aus Sparwelt und reebate ist die App von Scondoo. Hier gibt es teilweise Artikel für lau und zum anderen Teil wiederum Artikel stark reduziert. Das Prinzip ist ähnlich. Du kaufst einen Artikel und lädst im Anschluss den Kassenzettel hoch. Die App erkennt dann automatisch, dass du einen Cashback Artikel gekauft hast und erstattet dir dann entweder eine tolle Cashback Summe oder bei Gratis-Probe Artikeln auch gleich den gesamten Beitrag. 

 

Zur Auszahlung kommt es bei Scondoo bereits ab 4€ Cashback. Du kannst dich also recht schnell über einen tollen Betragauf deinem Konto freuen. 


#11 - MyDealz Freebies

Kostenlose Artikel findest du auch bei MyDealz. Die Freebie Sektion findest du hier. Zugegeben, hier ist wirklich viel Mist dabei. Allerdings gibt es immer mal wieder tolle Deals wie zum Beispiel einen kostenlosen Trainerschein oder richtig gute PS4 und Computerspiele zum Download. 


#12 - Cashback mit der Deutschland Card und der netto App

Ja, die Deutschland Card ist etwas worum ich mich sehr lange gedrückt habe, da mir der Sinn der Karte nicht wirklich geläufig war. Seit dem ich meine Karte nun allerdings mit der netto App verknüpfen kann sieht das ganze schon wieder etwas anders aus. Vielleicht ist das ja was für den ein oder anderen. 


#13 - Cashback mit Shell

Kennst du bereits Shell und den SmartClub? Hierdurch tankst du immer für den günstigsten Preis. Und das bei einer Tankstelle wie Shell. Das freut nicht nur die Aktionäre der Royal Dutch Shell. 

 

Durch die Karte wird dir immer der günstigste Preis angeboten. Egal bei welcher Shell Tankstelle du grade bist. Zudem sammelst du Punkte. Die sind meiner Meinung nach aber eher zweitrangig. 


# 14 - Cashback mit BahnBonus

Nachdem wir jetzt schon über Cashback und Miles & More gesprochen haben, darf der Meister der Pünktlichkeit nicht fehlen. Auch die deutsche Bahn bietet ein Loyalty-Programm an. Hier sammelst du mit jedem gekauften Bahnticket Punkte. Augenommen ist allerdings der Stadtverkehr ÖPNV. Schade eigentlich, aber okay. 

 

Die Punkte kannst du dann wiederum gegen Sachprämien eintauschen. Ebenfalls kriegst du ab 2.000 Punkten einen besonderen Status bei der Bahn. Dadurch kannst du dann in die Lounges rein und hast durch die BahnComfort Sitze häuiger einen "reservierten" Sitzplatz. 


#15 - Cashback mit Miles & More

Ja, neben den Kreditkarten von Miles & More gibt es auch das ganz normale Kundenbindungsprogramm von Miles & More. Hier kannst du für die unterschiedlichsten Dinge Meilen sammeln. Dabei wird der Großteil der Punkte gar nicht über Flüge erreicht, sondern über die zusätzlichen Angebote.

 

Was das für Angebote sind? Ja, eigentlich sind es genau die gleichen Angebote wie du sie auch bei Payback findest. Nur, dass du hier keine Payback Punkte erhältst, sondern Meilen bei Miles & More. 


#16 - Hilton Honors Kreditkarte - Cashback

Neben den schon eher bekannten Kreditkarten von Miles & More, Payback und Co gibt es auch noch die Kreditkarte von Hilton. Hierdurch sammelst du Punkte bei Hilton. Und das Kundenbindungsprogramm ist hier echt cool. Vom kostenlosen Frühstück bis hin zu kostenlosen Upgrades in höhere Zimmerkategorien ist vieles an Vorteilen mit dabei. Also ideal für jeden der gerne gepflegt Urlaub machen möchte. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0